1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Farbanalyse

Dieses Thema im Forum "Algorithmen und Datenstrukturen" wurde erstellt von Gus, 23. Februar 2018.

  1. Gus

    Gus New Member

    Hi,

    Also ich würde mich als ziemlichen Laien bezeichnen und hab mich mal gefragt wie so eine Software eigentlich Farben analysiert?
    Ich hör immer nur "ja die schaut halt welche Farbe ein Pixel hat und ordnet das dann ein" aber wie GENAU erkennt so eine Software die Farbe eines Pixels bei zb einem eingespeisten Bild?

    LG Gus
  2. -AB-

    -AB- Well-Known Member c-b Team

    Die Farbe steht in dem Bild schon drin :)

    Was wir "Farbe" nennen, ist der Anteil von rotem, grünen und blauen Licht, das von der Netzhaut unterschiedlich verarbeitet wird. Ein Kamerasensor stellt diesen Prozess auf ähnliche Art nach.

    In einem unkomprimierten Bild stehen dann die Pixel einfach hintereinander in der Datei: Für jeden Pixel wird angegeben, zu welchem Anteil sie rot, grün oder blau sind. In "gewöhnlichen" Bildern verwendet man für jeden Anteil 1 Byte, also eine Zahl zwischen 0 und 255. Die drei Bytes 0,0,0 geben dann schwarz an, 255,255,255 reines Weiß, und 255,0,0 reines Rot. (Siehe auch RGB-Farbraum.)

    Im Bild steht dann je eine 3-Byte-Gruppe für die Farbe eines Pixels.

    Für die Farbanalyse ist dann noch der HSV-Farbraum interessant, in dem statt Anteilen von Rot, Grün und Blau die drei Werte "Hue" (Farbton, die "Richtung" des Vektors im RGB-Raum - welcher Anteil dominiert?), Sättigung (Unterschied größter RGB-Anteil zum kleinsten) und Value (Helligkeitswert, durch die durchschnittliche Höhe der drei RGB-Werte zu berechnen).