JavaScript Console after FireBug - Gibt es alternativen?

#1
Hallo zusammen,

ich bin etwas am verzweifeln.

Der Gute alte FireBug...

So wurde er geöffnet...

1533763283367.png

Ein Klick auf das Symbol unten rechts.... und schon wurde die sehr mächtige Console/Inputbox schön groß...


Dann bspw. jQuery. eingegben. STRG+Space gedrückt und schon bekommt man eine komplette Liste alle Funktionen usw. die im Objekt verfügbar ist....

1533763469968.png


Natürlich ging das auch Mehrzeilig. (was mir besonders wichtig war)

Code:
console.clear();
for( var i = 1; i < 10; ++i )
  console.log( i );
Wenn man hier Objekte ausgegeben hatte, konnte man diese sogar anklicken und gleich direkt im HTML-Inspektor wiederfinden oder die Inhalte durchstöbern.

Hoch runter gehen konnte man auch. Und das komfortable... Zwar geht das hier auch...

1533764306009.png

Doch wächst das Feld immer mehr an. Man wird etwas verrückt. Enter muss man immer mit Shift machen (vergesse ich leider immer wieder)
Und wenn der ScriptCode zu groß wird, ist plötzlich kein Platz mehr für die Ausgabe....

1533764430918.png

Gut. Einige würden vielleicht sagen.. nimm doch die JavaScript-Umgebung vom Firefox....
Aber..

1533764756362.png

Im alten Firebug gibt es Vorschläge. In der JavaScript-Umgebung reagiert es bei jQuery bspw. gar nicht.
Bei anderen Elementen funktioniert es manchmal. Doch es fehlt auch einiges.
Und bei Fehlern sammeln sich die massenweise am Ende, dass man auch ständig alles löschen muss.

Gleiches Verhalten auch die WebDev vom Firefox. Auch hier reagiert es nicht auf Objekt . und STRG+Space



Ich kann jedenfalls nicht mehr schnell und dynamsich ein JavaScript zusammen schreiben.
Muss wieder mehr recherchieren. Dokumentationen durchwühlen.
Es macht so einfach kein Spaß mehr in JavaScript zu coden.

Bisher habe ich einfach einen älteren Firefox mit Firebug benutzt. Aber so kann das nicht weitergehen.
Ist ja auch ein kleines Sicherheitsrisiko.


Wie macht ihr das?
Gibt es vielleicht den reinen Code-Editor des FireBug als Addon, der sich wenigsten so wie damals verhält.
 

asc

Well-Known Member
c-b Experte
#2
Autocomplete bringt dir ja nur etwas bei globalen Objekten. Hier kannst du den Cursor entsprechend Platzieren und auf "Untersuchen" klicken. Dein Code wird dann bis zum Cursor ausgeführt und der Wert auf der rechten Seite als Object-Browser angezeigt.

Die restlichen Autocomplete Vorschläge werden anhand des Geltungsbereiches ermittelt (ohne den Code auszuführen) und können auch mit STRG+Leertaste angezeigt werden lassen. Die Codeanalyse, welche dir die JS-Umgebung bietet, übersteigt die Möglichkeiten von Firebug um längen.
 
#3
Autocomplete bringt dir ja nur etwas bei globalen Objekten. Hier kannst du den Cursor entsprechend Platzieren und auf "Untersuchen" klicken. Dein Code wird dann bis zum Cursor ausgeführt und der Wert auf der rechten Seite als Object-Browser angezeigt.

Die restlichen Autocomplete Vorschläge werden anhand des Geltungsbereiches ermittelt (ohne den Code auszuführen) und können auch mit STRG+Leertaste angezeigt werden lassen. Die Codeanalyse, welche dir die JS-Umgebung bietet, übersteigt die Möglichkeiten von Firebug um längen.
Deshalb schicke ich bei der Entwicklung Objekte auch immer zusätzlich an window.
jQuery hängt (außer man will es aktiv verhindern) auch an window.

Und in dem Beispiel war es trotzdem nicht erreichbar. Die Boardmittel des Firefoxes haben hier nicht mehr arbeiten wollen. Die gleiche Situation mit Firebug funktioniert prima.

Es bleibt mir also keine andere Wahl, als selbst ein Firebug-Script-Fenster zu bauen. Schade :-(

Wirklich traurig, dass das Firebug Team hier damals einen Schlussstrich gezogen hatte und bei der Zusammenarbeit bei den neuen Dev-Tools sich nur noch auf Optik konzentriert haben.
 

asc

Well-Known Member
c-b Experte
#4
Du darfst die JavaScript-Umgebung nicht als DAS Tool zur Entwicklung sehen, stattdessen ist es nur ein Teil.
Dein Workflow wird sich ein wenig ändern, das kann sein, aber die Devtools im gesamten sind mächtiger als Firebug jemals war.

1533801974819.png

1533802085029.png

1533802307924.png

1533802159022.png
 
#5
Ahh.. Da ist also das Geheimnis.... Da hilft schon mal weiter. Dunkel ist auch schöner. Gleich übernommen ;-) Vielen Dank für diese Idee :)

1533826653293.png

Da gefällt mir die JS-Console schon besser.
Trotzdem. Sie erkennt jQuery nicht. Die kann ich nur ganz unten in der Live-Console mit STRG+Leer nutzen.

1533826661642.png

Ich bin irgendwo Betriebsblind °|°
Darf ich fragen, wie du diese Informationen (?) aufbekommen hattest?

1533827018377.png

Und FireBug hatte beim drücken von F12 eigentlich den Scriptcode nicht vergessen. Dagegen kann man vermutlich aber nichts tun?



Diese Massen an Fehlermeldungen wird man scheinbar trotzdem hier nicht los... Und spamen weiter den ScriptEditor voll statt die Console.

1533827360865.png



Du darfst die JavaScript-Umgebung nicht als DAS Tool zur Entwicklung sehen, stattdessen ist es nur ein Teil.
Ja. Früher habe ich gar mal Eclipse verwendet. Doch den Code testen..... Quasi das zusammenbauen hatte ich trotzdem immer in der FireBug Console vorbereitet, durchgeführt und auch gleich getestet, bevor ich es dann im Sourcecode im Eclipse übernommen hatte.

Da schöne am Firebug war immer: Fix mal als Addon aktivieren und auch unterwegs einen Fehler genauer analysieren und der Situation (die es vielleicht im "Labor" noch nicht gab) anpassen.
 

asc

Well-Known Member
c-b Experte
#6
Und FireBug hatte beim drücken von F12 eigentlich den Scriptcode nicht vergessen. Dagegen kann man vermutlich aber nichts tun?
Speichern, speichern und idealerweise nochmal speichern. Firefox vergisst LEIDER auch bei einem reload der Seite alles (auch in der Stilbearbeitung).
Ich habe mitttlerweile nach jedem ";" oder ENTER ein STRG+S im Muskelgedächtnis.

Zur anderen Frage:
Du musst auf "Untersuchen" klicken, dann bekommst du den Object-Explorer.
 
#7
Ok. Speichern speichern speichern. Oh ich werde es oft vergessen ;-)
Die wollten wohl, dass der Firefox nicht länger soviel Speicher vergeudet.
Wobei ich seit Quantum eher das gegenteilige Gefühl habe.
Drei Firefox Profile einige Tabs und die 16 GB RAM sind fast überlastet. ;-)

Du musst auf "Untersuchen" klicken, dann bekommst du den Object-Explorer.
Also bei mir hatte es rechts am Rand kurz aufgeflackert. Ist mir erst beim wiederholten probieren aufgefallen. ich musste tatsächlich den Rand zur Mitte schieben.

11.gif

Im einem brandneuen Pfoil poppte es gleich rechts auf. Schon seltsam.


Gut ich danke dir/euch sehr :) Vielleicht komme ich jetzt wieder besser zurecht. Muss mich leider daran gewöhnen.
5 Jahre Firebug (eigentlich schon früher mal mit .. ohje .. da war ich noch zu jung). Das geht nicht einfach so spurlos vorbei ;-)
 
Oben