LSD-SLAM..oder so..

#1
Hallo,
ich würde gerne einen Quadrokopter/Nurflügler/Besenstiel mit Kamera zum erstellen von 3D-modellen verwenden. hierzu habe ich bisher Photogrammetrie verwendet, aber es ist zu oft vorgekommen dass ich meinen Computer stundenlang mit den Luftbildern gequält habe nur um dann rauszufinden dass ich eine stelle nicht ausreichend Fotographiert habe. ideal wäre eine Punktewolke die sich noch beim Fotographieren begutachten lässt.

auf der suche nach einer Lösung bin ich auf LSD-SLAM gestoßen… und ein paar GitHub-Seiten.. mit denen ich so spontan überhaupt nichts anfangen konnte (sobald irgendetwas anderes als das herunterladen von ein paar Dateien verlangt wurde hat sich wasauchimmer sich auf meinem Bildschirm abgespielt hat von der Anleitung unterschieden. Ich habe keine Ahnung wo man da mit was anfangen soll.

kann mir irgendjemand weiter helfen? ist das hier überhaupt die richtige Kategorie?
ich habe einen Rechner mit Windows 10 und meine Coding-Kenntnisse beschränken sich auf Lego mindstorms, casio-basic und windows-Stapelverarbeitung :/
 

-AB-

Well-Known Member
c-b Team
c-b Experte
#2
Ich habe keine Ahnung wo man da mit was anfangen soll.
Richtig, das ist der Unterschied zwischen Akademikern und der realen Welt. :)
Wobei es scheinbar auch irgendwo eine experimentelle Umsetzung für ROS gibt.

Fangen wir doch erstmal anders an.
- Wie kommst du an die Bilder?
- Kannst du die Bilder wireless an einen Rechner streamen?

ich habe einen Rechner mit Windows 10 und meine Coding-Kenntnisse beschränken sich auf Lego mindstorms, casio-basic und windows-Stapelverarbeitung :/
Oh, hm, okay.
Dann andere Frage: Wie viel Zeit hast du?
 
#3
Video geht von von Kamera zu Fernbedienung, und die hat einen HDMI-Ausgang. Ansonsten über SD-Karte.
VisualSfM dauert einfach zu lange..

Zeit.. eine Woche Ferien noch und danach nur Nachmittage
Also wie coding an sich überhaupt funktioniert ist mir bekannt, ich bin kein komplett-Neuling. Nebenbei lerne ich gerade auch noch HTML

Eine einfache Lösung zum runterladen, HDMI anschließen und auf eine .exe Datei klicken gibt es nicht?
 

-AB-

Well-Known Member
c-b Team
c-b Experte
#5
Über SD-Karte geht aber nicht in Echtzeit. ;)

Kamera zu Fernbedienung klingt nach analoger Übertragung (kann mich aber auch irren) - in dem Fall wird das Bild nicht gut genug sein, um daraus die Position der Kamera rückrechnen zu können.

HDMI am Laptop müsste man ja auch erst irgendwie aufnehmen und einem Programm zur Verfügung stellen. Sagen wir, das wäre schon standardisiert, und du würdest das Bild quasi wie von einer Webcam einlesen können.

Eine einfache Lösung zum runterladen, HDMI anschließen und auf eine .exe Datei klicken gibt es nicht?
Vermutlich nicht.
Du musst außerdem bedenken dass Dinge wie Bilder einlesen, Punkte visualisieren usw. nicht auf wissenschaftlichen Fortschritt angerechnet werden, sprich, das liefert niemand mit. Allermindestens müsstest du dieselbe Umgebung installieren, um eine Chance zu haben, dass es läuft.

Wenn du nach fertigen Produkten suchst, schau vielleicht mal nach "3D-Scanning" von Objekten etc. Da gibt es inzwischen schon Lösungen, die man benutzen kann, und in der Theorie sollte es keinen Unterschied machen, ob man ein kleines oder großes Objekt scannt. (In der Praxis natürlich schon...)
 
#6
Die Übertragung ist in wunderbarer Qualität, digital. Und für 3D-Scanning habe ich ja ein paar mehr oder weniger fertig-Lösungen, die aber sehr zeitaufwendig sind bis man das erste Stück Ergebnis sehen kann (Stunden) aber dabei muss man nichts selbst kompilieren o_O

In der Praxis hat es bis jetzt keinen Unterschied gemacht ob etwas groß oder klein ist.

Ich werde mich dann mal enttäuscht mit VisualSfM Zufriedenstellen..
 
Oben