Programmierung eines Heimservers

#1
Hallo :)

Ich bin ein Neuling was Programmierung und ähnliches angeht und hätte eine Frage bezüglich des Programmierens eines Servers für ein Heimnetzwerk bzw. ob das, was ich vorhabe überhaupt technisch möglich ist. (Ich hoffe ich bin in diesem Unterforum richtig - falls nicht würde ich um Verschiebung bitten)

Meine Idee ist folgende: Ich würde gerne einen Server als "Knotenpunkt" für meinen Internetzugriff von Zuhause aufzsetzen. Was ich mir an Funktionen vorgestellt habe wäre folgendes:

- gemeinsamer Speicherort für Datein im Heimnetzwerk

- Übernehmen der Routerfunktion
- Alle Internetzugriffe sollen über diesen Server laufen
- es soll eine Verschlüsselung aller Daten die über ihn laufen stattfinden

- er soll vom Internet aus (geschützt) erreichbar sein um auch von wo anders auf die Dateien aus dem
Heimnetzwerk zugreifen zu können

Die erste Frage wäre natürlich, ob dies überhaupt möglich ist. Zweitens würde mich interessieren, wie sicher so eine Verschlüsselung wäre und die letzte Frage wäre, was denn empfehlenswerte Lektüre wäre, um sich die Kenntnisse dafür anzueignen. Dieses Projekt soll nicht nur als eine Art Hobby mit Nutzen dienen, sondern auch eine Möglichkeit sein auf dem Weg Programmierkenntnisse zu erlangen und das Verständnis für die Informatik insgesamt zu vertiefen.

Vielen Dank im Voraus für die Mühen.
Jonas
 

lano

Well-Known Member
c-b Experte
#2
Gemeinsamer Speicherort wäre ein NAS
Übernehmen der Routerfunktion ? Da weiß ich nicht was du meinst.
Alle internetzugriffe über den Server wäre ein Proxy
Verschlüsselung aller Daten wird nicht möglich sein. DNS zu verschlüsseln macht keinen Sinn.
Vom Internet erreichbar wäre eine Portweiterleitung.

Möglich ist alles.
Verschlüsselung ist schon sicher, kommt aber drauf an was du damit bezwecken willst.
Lektüre wäre. Linux, Squid, Samba, iptables, Das Handbuch deines Routers.
 
#3
Vielen Dank für die Antwort.

Soweit ich weiß wählen sich doch alle Geräte über den Router ins Internet ein. Meine Idee war, dass der Server diese Funktion übernimmt.
Mein Anliegen mit der Verschlüsselung ist es das NSA und co nicht einfach meine Daten mitlesen können. Eine Art Anonymisierung der Internetpräsenz wenn man so möchte, mich stört einfach die Idee des gläsernen Bürgers. Tor Browser und co sind ja immer nur partiell. Meine Überlegung war, dass sich der Server (über den sich alle Geräte im Netzwerk einwählen) über Tor ins Internet wählt (oder ähnliche verschlüsselte Zugriffe) und man dann auf den einzelnen Geräten bei jedem Zugriff verschlüsselt ist. Eine Art Ausklammerung der Verschlüsselung wenn man so möchte. Das das wahrscheinlich nicht genau so funktionieren wird, wie ich mir das vorstelle ist ziemlich erwartbar, aber vielleicht hast du/jemand anderes auf Grund der Idee eine passende Herangehensweise :)
 

lano

Well-Known Member
c-b Experte
#4
Soweit ich weiß wählen sich doch alle Geräte über den Router ins Internet ein. Meine Idee war, dass der Server diese Funktion übernimmt.
Das könnte Problematisch werden.
Die Geräte wählen sich normalerweise nicht ein. Das macht der Router heut zutage. Es sei denn du hast ein reines DSL Modem.
Du könntest den Server eine extra Verbindung aufbauen lassen, aber ob dein Provider da mit macht weiß ich nicht.

Du kannst das aber so machen:
Mein Fritz!Netzwerk(1).png
Grün ist dein Router. Der stellt die Internetverbindung her.
Der hat 2 ip Adressen, einmal seine externe und einmal die fürs LAN.
Blau ist der Server. Der hat zwei Netzwerkkarten. Somit auch zwei ips.
Einmal die vom Router (Lan Seite) und einmal die für dein abgeschirmtes Netz.
Rot ist hier ein PC oder Handy oder oder.

Dann kannst du auf dem Server nen transparenten Proxy laufen lassen über den der Internet verkehr läuft.
Du kannst am Router einen Port weiterleiten an den Server um an deine Daten zu kommen.
Und du hast die Firewall des Routers noch als schutz vor deinem Server.

Bei der NSA Geschichte muss ich dich enttäuschen. Die lesen sowieso mit.
Alles über Tor laufen zu lassen macht gar keinen Sinn. Das ist super langsam.
Du könntest aber Regeln aufstellen das man zb nur https seiten aufrufen kann.
Das ist aber alles nicht so optimal.
 
#5
Ich habe mir das mal als Screenshot in meinen Ordner getan - Danke!
Mit dem Router muss man dann wohl mal ausprobieren... wegen der Literatur: Das Handbuch meines Routers war tatsächlich auf meine nRouter zuhause bezogen und nicht auf mein Sachbuch das so heißt oder? Dumme Frage, ich weiß - aber ´man weiß ja nie bei den Buchtiteln heutzutage...
 
Oben