SDS und INFDS

Mirco

Well-Known Member
#1
Für die Übersicht:

Also SDS stellt so was wie eine Plattform die nicht nur auf der AS/400 läuft. Auch System/38, RS/6000, und Wang VS sind in dem Sinne kompatibel.

Dies ist gemeint wenn du die Firma meinst, die zusammen mit der AS/400 arbeitet.

Ansonsten und das glaube ich eher.

Status Data Structure (SDS).
File Information Data Structure

Diese beiden Sachen kannst du dir am besten aus CL holen. Die bieten bei solchen Infos immer die besten Möglichkeiten
 

Mirco

Well-Known Member
#3
SDS

Ist der Code um eine PF, LF oder eine andere Art von Datei zu beschreiben.

1. Satzformatname
2. Felder der Datei
3. zB Sortierung

A ISATZF // Satz = Satzformatname
A Feld1
A Feld2
A Feld3


A K Feld2 colhdg('hallo')

in diesem Fall hat die Datei 3 Felder. Der Satzformatname ist SATZF und der Schlüssel liegt auf dem zweiten Feld. Hiernach sind die Daten sortiert. Das colhdg ist zusätzliches Schlüsselwort, welches die Überschrift zeigt, wenn man sich die Daten nach Erstellung ansieht!

Hoffe konnte helfen...
Gruß destroyer
 
E

ExAzubi

#4
@Mirco
Was du meintest ist DDS (Data Description Structure)

SDS : Status Data Structure
Datenstruktur mit der man im Prg. die aktuellen Programmstati abfragen kann.
(Aktueller User/aktueller Job/Geöfnete Datei/ zuletzt benutze Datei etc.) Am Sinvollstenm wenn man diese extern beschreibt.

INFDS : Information Data Structure
Datenstruktur um Dateiinformationen im Programm abfragen zu können. Aktuelle Satznummer/Datei geöffnet/ Anzahl Felder etc)
 
Oben